Work Work Work

Endlich ein Update! Nachdem wir vergangene Woche Auckland am Donnerstag verlassen haben, ging unsere Reise mit dem Stray Bus nach Whangarei im Norden. Dort wurden wir zunächst sieben Kilometer von unserem Hostel entfernt abgesetzt. Allerdings fand sich nach einer Pommes und zwei Kilometern Fußmarsch eine Bushaltestelle. Bei der Ankunft im Hostel sehnten wir uns einfach nur nach einer Dusche doch der hochmotivierte Hostelleiter beschrieb uns 15 Minuten lang alle Sehenswürdigkeiten der Provinz. Auf dem Zimmer angekommen freute sich Cathy über eine Dusche, während ich an einem Video über unsere Ankunft arbeitete (Das Ergebnis kommt bald!) Am nächsten Tag ging es dann schon zu unserem ersten Job. Wir lebten bei dem sehr netten Paar Amanda und Robert sowie ihrem Sohn Matthew. Robert ist Farmer und züchtet Tomatenpflanzen und hat Freiland-Hühner. Jeden Samstag verkauft er auf dem Whangerei Growers Market die verschiedensten Sorten Tomatenpflanzen, Tomaten und Eier. In der Woche kümmert er sich um die Tomatenpflanzen und züchtet Kartoffelpflanzen. Cathy und ich haben Robert nun eine Woche bei den verschiedensten Aufgaben geholfen, wobei das Putzen der Hühnereier definitiv die angenehmste Arbeit war. Abends wurden wir sehr lecker von Amanda bekocht, die stets bemüht war etwas vegetarisches für mich zu kochen, was ihr Mann belächelte. Unsere Unterkunft bestand dort aus einem türkisen Wohnwagen neben dem Haus der Familie und einer Dusche in einem Schuppen. Heute ging es dann mit dem Bus nach Paihia. Ein wirklich schöner Ort im Norden Neuseelands und direkt gegenüber vom ersten Siedlerort Russell, welcher zwar noch kleiner ist, allerdings noch viel schöner ist. Wir freuten uns allerdings schon fast mehr über eine Waschmaschine, da wir unsere Kleidung auf der Farm zu lange nicht gewechselt hatten. Außerdem konnten wir endlich mal kurzen Hosen anziehen und ich endlich meine gelben Chucks, die auf jeder Reise dabei sind, anziehen.

Finally an update! Last thursday we took the Stray Bus to get from Auckland to Whangarei but sadly the bus dropped us seven kilometers from the hostel. After some fries as our lunch and two kilometers that we walked we found a bus stop. When we arrived at our hostel we could not wait to have a shower but the hostel manager was highly motivated and told us 15 minutes about all sights in that area. After that Cathy was happy to have a shower while I was working on a video of our arrival. (Stay tuned for the result!) On the next day we were heading towards our first job. We lived with a very nice couple Amanda and Robert as well as their son Matthew. Robert is a farmer and breeds tomato plants and has free-living chickens. Each Saturday he sells all kinds of tomato plants, tomatoes and eggs on the Whangarei Growers Market. During the week he grows the tomato plants and grows potato plants. Cathay and I helped Robert for one week by doing all kinds of work. The best job was to clean the eggs that were sold on the market. Every evening Amanda cooked a very tasty dinner for us. Also a vegetarian meal for me even though her husband was not convinced from food without meat. We lived in a caravan next to the house of the family and a shower in a shed. Today we took the bus to Paihia. A very beautiful town up in the north of New Zealand next to Russell the first place were settlers arrived and even more beautiful. But we were even more happy about the washing machine in fact we do not changed our clothes very often on the farm. Also we could wear some shorts and I could finally put on my yellow chucks that I take with me every trip.

Ein Gedanke zu „Work Work Work“

  1. Hallo lieber Robert,
    es liest sich alles sehr aufregend. Man bekommt Fernweh, wenn man das liest und es ist so witzig geschrieben. Ich konnte ziemlich schmunzeln. Ihr alle seht motiviert und recht glücklich aus!!
    Ich bin schon auf die Bilder vom Wohnwagen und der Dusche im Schuppen gespannt und ein paar Fotos bei der Arbeit bitte auch einstellen.
    Aber es werden sicherlich noch viele einzigartige Fotos folgen. Darauf freue ich mich schon.

    Alles Gute aus Deutschland/Herbern
    Monika

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s